Themenseiten-Hintergrund

Nicht mal halb so groß wie ein Spatz: Der wohl kleinste Dino der Welt

Forscher entdeckten den bisher winzigsten Dino. Der vogelähnliche Saurier war 6-mal kleiner als der Zahn eines Tyrannosaurus Rex. Sein Schädel ist in einem 99 Millionen Jahre alten Bernstein konserviert. Tauche ein, in eine Welt vor unserer Zeit.
Der Mini-Dinosaurier war so groß wie der kleinste heute lebende Kolibri.

Das Wichtigste zum Thema Dinosaurier

  • Sensationeller Fund: Paläontologen untersuchen gerade den kleinsten bisher entdeckten Dinosaurier. Er maß von Kopf bis Schwanz 5 Zentimeter.

  • Zum Vergleich: Der Mini-Dino wiegt nur ein Zehntel von einem Spatz. Und allein der Zahn eines Tyrannosaurus Rex ist 6-mal größer.

  • Der Augenzahnvogel (Oculudentavis khaungraae) ist eine neue Gattung, die dem Kolibri ähnelt. Der Minisaurier besaß einen Schnabel mit zahlreichen Zähnen zum Jagen.

  • 99 Millionen Jahre war der Dinosaurierschädel in einem Bernstein aus Myanmar eingeschlossen. Der Rest des Skeletts ist nicht erhalten.

  • Knochenarbeit ohne Berührung! Paläontologen untersuchen den Schädel mit einem Computertomographen.

  • Mini-Arten kommen eher in isolierten Gebieten vor. Vermutlich hatte sich der neu entdeckte Dino auf einer Insel entwickelt.

  • Vor 65 Millionen Jahren starben Dinosaurier aus. Für die Ursache gibt es verschiedene Theorien: Vulkanausbrüche, ein Asterioden-Einschlag, verändertes Klima oder ein Virus.

Von Minis und Giganten: So groß waren Dinos

Dinosaurier sind noch unter uns!

Wusstest du schon, dass du ständig Kontakt zu Dinosauriern hast? Etwa, wenn du ein Hähnchen im Restaurant isst, eine Taube dir in der Stadt auf den Kopf macht oder du ein Rotkehlchen im Baum beobachtest.

Dinos gibt es noch immer - und zwar in Form von Vögeln, meint der US-Paläontologe Mark Norell vom American Museum of Natural History.

Experten schätzen, dass etwa 13.000 Spezies heute auf der Erde von Dinosauriern abstammen. Neben Vögeln sind Krokodile die nächsten Verwandten. Wie sich Dinos im Laufe der Evolution zum Vogel entwickelten, siehst du im Video:

Und das haben Dinos und Vögel gemeinsam:

  • Heute haben nur noch Vögel Federn. Doch vor Millionen Jahren besaßen vermutlich so viele Dinoarten Federn am Körper wie heute Säugetiere Fell. Diese dienten vor allem als Schutz vor Kälte. Männchen beeindruckten damit die Weibchen zur Paarung.
  • Manche Saurierarten bauten Nester für ihren Nachwuchs.
  • Auch Dinos legten Eier. Forscher vermuten sogar, dass die Struktur der Eierschale der von heutigen Vogeleiern ähnlich war.

Interaktiver 3-D-Globus: Klick dich in eine Welt vor unserer Zeit

Wie sah wohl die Erde aus, als die Dinosaurier lebten? Kontinente verschieben sich im Verlauf der Erdgeschichte. Der 3-D-Globus auf der Webseite Ancient Earth Globe zeigt, wie.

 


Der 3-D-Globus zeigt, wie die Welt vor Millionen Jahren aussah.
© Screenshot Ancient Earth Globe

 

Die interaktive Weltkarte geht bis 750 Millionen Jahre zurück. Cooles Feature: Gib den Namen deiner Heimatstadt ein und sieh dir an, wo sie beispielsweise vor 90, 150 und 750 Millionen Jahren gelegen hätte.

Diese Giganten der Urzeit kannst du in deutschen Parks besuchen

Knochenarbeit: Wie Paläontologen Dinos neues Leben einhauchen

  • ⚒️

    Paläontologen erforschen Fossilien. Sie graben Millionen Jahre alte Knochenfunde aus und untersuchen diese.

  • 🦕

    Indem sie Oberschenkel- und Oberarmknochen vermessen, gewinnen die Forscher Infos zu Größe und Gewicht der Urzeit-Tiere.

  • 💻

    Mit Computertomographie untersuchen Dino-Forscher Knochen, ohne dass sie diese ausgraben müssen. Mit den Infos füttern sie einen 3-D-Drucker, der dann die Knochen nachbildet. Am Computer werden 3D-Grafiken erstellt.

  • 🖍

    Welche Farbe Dinos haben, lässt sich bei einigen anhand von versteinerten Abdrücken der Federn und der Haut sowie mit erhaltenen Pigmentzellen erforschen. Die Farbkörperchen ähneln denen heutiger Vögel. Über den Vergleich rekonstruieren Forscher die Farbe.

Veröffentlicht: 21.03.2020 / Autor: Alena Brandt