Themenseiten-Hintergrund

Lachfältchen und Krähenfüße: Wie verändert sich mein Gesicht im Alter?

Viele haben Angst vor Falten. Dabei bekommt dein Gesicht mit zunehmendem Alter viel mehr Charakter! Wir bereiten dich schonend darauf vor.

Das Wichtigste zum Thema Gesichtsveränderung im Alter

  • Im Prinzip verändert sich dein Gesicht gar nicht so sehr. Bestimmte Partien wie Augen und Mund bleiben gleich. Du bekommst im Lauf des Lebens lediglich erwachsenere, ernstere Gesichtszüge, das Kindliche verschwindet.

  • Was sich jedoch im Alter verändert, ist die Haut. Sie wird dünner und ist weniger elastisch, dadurch entstehen Falten. Das kannst du zu einem großen Teil beeinflussen, denn nur 20 bis 30 Prozent deiner Hautalterung sind genetisch vorgegeben. Die anderen 70 bis 80 Prozent hast du selbst in der Hand.

  • Der US-amerikanischen Fotograf Bobby Neel Adams hat 1989 das Kunstprojekt "AgeMaps" (Link: https://www.bobbyneeladams.com/agemaps) gestartet, bei dem er Kinderfotos von Personen mit Fotos, wie sie als Erwachsene aussehen, zusammengefügt hat. Schau dir die Bilder an, dann siehst du, dass sich dein Gesicht über Jahrzehnte gar nicht so stark verändert.

Was kann ich tun, um gut zu altern?

  • 🥗

    40 ist das neue 30, deshalb brauchst du keine Angst davor zu haben, wie dein Gesicht mit 40 Jahren aussieht. Voraussetzung: Ein gesunder Lebensstil mit einer ausgewogenen Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und täglich 2 Liter Wasser oder Tee.

  • 🧴

    Anti-Aging-Creme, Hyaluron-Filler und wie sie nicht alle heißen versprechen laut Werbung ein faltenfreies Gesicht. Das Geld für die teuren Produkte kannst du dir jedoch sparen, wenn du schon in jungen Jahren, spätestens mit Mitte 20, deinen Lebensstil auf gesund umstellst.

  • 🚫

    Wenn du nicht willst, dass deine Haut schneller altert als sie es von Natur aus würde, sind Zigaretten und Alkohol ab jetzt tabu.

  • 💆

    Nach einem stressigen Tag siehst du am Abend älter aus als am frühen Morgen, das hast du bestimmt schon einmal beim Blick in den Spiegel festgestellt. Zurecht, denn zu viel Stress ist für gar nichts gut, auch nicht für deine Gesichtshaut. Deshalb gönn dir ausreichend Entspannung zum Ausgleich.

  • ☀️

    Eine gesunde Bräune mag zwar frisch aussehen, doch zu intensive UV-Strahlung lässt deine Haut schneller altern. Rausgehen ja, aber übertreibe es nicht mit dem Sonnenbad – oder gar Solarium.

  • 👍

    Ganz wichtig ist jedoch auch eine positive Einstellung. Denn mit 40 Jahren ist das Leben noch lange nicht vorbei. Heutzutage springen 60-Jährige noch quietschfidel durch die Gegend und sehen jugendlicher aus als manch 30-jähriger gestresster Banker. Das Altern ist also absolut kein Grund zur Panik.

So kannst du dein Gesicht künstlich altern lassen

  • Derzeit sind FaceApp und Co. der totale Renner, denn sogar Promis lassen ihr Gesicht künstlich altern und posten das Ergebnis in den Sozialen Medien. Wenn du es also gar nicht erwarten kannst, bis du auf natürliche Weise gealtert bist, kannst du jetzt schon die digitale Gesichtsveränderung durchführen, um zu wissen, wie du im Alter aussiehst. Aber nicht erschrecken!

© picture alliance/TT NEWS AGENCY

Veröffentlicht: 01.12.2019 / Autor: Galileo

Noch mehr zum Staunen