Themenseiten-Hintergrund

Andere Länder, andere Fritten - die Geschichte der Pommes

Belgier oder Franzosen - wer sind die wahren Erfinder der Pommes? Hilft Ketchup wirklich gegen Krebs? Und wie macht man Pommes selbst? Die Rezepte gibt's ganz unten auf dieser Seite.
Andere Länder, andere Fritten - die Geschichte der Pommes0

Pommes rund um den Globus

  • 🍟

    In Deutschland und seinen Nachbarländern isst man Pommes am liebsten klassisch rot-weiß.

  • 🍟

    Ketchup? Passt überhaupt nicht zu Pommes, finden die Engländer. Sie essen "Fish & Chips" am liebsten mit Erbsen-Püree und Malzessig.

  • 🍟

    Die Australier entdeckten Pommes-Eis für sich: Die Kombi aus salzigen Fritten und süßer Eiscreme sorgte für einen wahren Hype - mehr dazu unten im Clip.

  • 🍟

    Pommes "braun-weiß" mit dunkler und heller Schokolade? Ein salzig-süßer Snack in Japan, den MC Donalds sogar zeitweise verkaufte.

  • 🍟

    Chilli Cheese Fries: In den USA kannst du deine Pommes auch mit Carne Asada, Nacho-Käse und Jalapeños bestellen.

  • 🍟

    Auf den Philippinen gibt es "Banana Ketchup" zu den Fritten. Die aus Lieferengpässen entstandene Notlösung aus dem 2. Weltkrieg ist mittlerweile ein beliebter Klassiker.

Einmal Pommes-Eis, bitte - schmeckt das wirklich?

Einmal Pommes-Eis, bitte - schmeckt das wirklich?

Galileo reiste nach Sydney, um das salzig-süße Kuriosum in seiner "Geburtsstätte" zu probieren. Aber die Konkurrenz schläft nicht - auch andere Restaurants wagen sich an verrückte Pommes-Kreationen.

Fritten-Fun-Facts

  • 🍽️

    Ladylike? Umfragen zeigen: Frauen essen ihre Pommes am liebsten mit den Fingern - Männer bevorzugen dafür eine Gabel.

  • 🐟

    Die Franzosen und Belgier streiten bis heute, wer die Pommes frites erfand. Die belgische Version: Als die Maas im 17. Jahrhundert zufror, schnitten die Belgier als Fisch-Ersatz Kartoffeln in Streifen und frittierten sie.

  • 📜

    Die Franzosen behaupten, sie erfanden die Pommes frites während der Französischen Revolution. Alte Familien-Dokumente aber zeigen: Die Belgier sind die wahren Erfinder der Pommes.

  • 🥐

    Der Name "Pommes frites" oder "French Fries" ist Französisch - denn auch in Teilen Belgiens wird die Sprache gesprochen.

  • 🗽

    Das führte dazu, dass die USA den Snack von 2003 bis 2006 in "Freedom Fries" umbenannte. Denn Frankreich wollte die Staaten nicht im Irak-Krieg unterstützen - und als Reaktion "boykottierte" die Politik französische Waren. Es gab auch "Freedom Toast" statt "French Toast".

Hilft Ketchup wirklich gegen Krebs?

Das Image der roten Soße litt unter den großen Mengen an Zucker. Neue Studien aber zeigen: In Ketchup steckt auch viel Lycopin. Der Tomaten-Farbstoff wirkt antioxidantisch, schützt die Zellen - und beugt so Krebs vor!

Je komprimierter das Tomaten-Produkt, desto höher die Menge an Lycopin: Besonders viel steckt in Tomatenmark, Tomaten-Soße und eben in Ketchup.

Was Ketchup und Schildkröten gemeinsam haben, erfährst du hier. 

Pommes selber machen - kein Problem mit diesen Tricks

Pommes selber machen - kein Problem mit diesen Tricks

Wusstest du, dass Tiefkühl-Pommes ein wahrer Klimakiller sind? Mehr dazu liest du hier.

Ein Grund mehr, Pommes selber zuhause zu machen. Und besser schmecken sie selbstgemacht auch!

Wissenshunger? Wie gut du dich mit Fast-Food auskennst, kannst du in unserem Quiz beweisen!

Harro gegen Bernd: Welche Pommes werden krosser?

Harro gegen Bernd: Welche Pommes werden krosser?

Harro stellt sich erneut dem Koch-Duell gegen einen Profi-Koch und diesmal geht es um die wahrscheinlich beliebteste Beilage - nämlich Pommes! Wer kriegt sie knuspriger hin?

Pommes-Rezepte: Von klassisch bis ausgefallen

So machst du die verschiedenen Pommes-Varianten selbst

Pommes aus dem Ofen

Zutaten

  • Festkochende Kartoffeln
  • Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Maismehl oder Reismehl
  • eine Schale warmes Wasser

Zubereitung

1️⃣ Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden.

2️⃣ Die Pommes-Stifte in eine Schale lauwarmes Wasser legen, damit die Stärke ausgespült wird. Danach mit Küchenpapier abtrocknen.

3️⃣ Die Pommes mit Maismehl oder Reismehl vermischen. Das zieht zusätzlich die Stärke raus und macht die Pommes besonders knusprig. Sonnenblumenöl dazu und dann auf einem Backblech mit Backpapier in den Ofen schieben.

4️⃣ Zwischenzeitlich die Pommes einmal wenden und nach 20 Minuten aus dem Ofen nehmen. Fertig!

 

Frittierte Gitterpommes

Zutaten

Zubereitung

1️⃣ Erst Kartoffeln schälen und dann mit dem sogenannten Wellen-Schneider eine Scheibe abschneiden. Kartoffel um 90 Grad drehen und wieder eine Scheibe abschneiden. So entsteht das Gitter-Muster.

2️⃣ Die Gitterpommes in eine Schale lauwarmes Wasser legen, damit die Stärke ausgespült wird. Danach mit Küchenpapier abtrocknen.

3️⃣ Sonnenblumenöl in einem Topf erhitzen. Um herauszufinden, ob es heiß genug ist, einfach die Kartoffelschale in das Öl halten. Bilden sich kleine Bläschen an der Schale ist es perfekt.

4️⃣ Die Pommes in das heiße Öl geben und frittieren bis sie goldbraun sind.

 

Avocado-Pommes mit Mango-Dip

Zutaten

  • Avocado
  • Mehl
  • Eier
  • Paniermehl/Pankomehl

Für den Dip

  • Mango-Stücke
  • Zitronensaft
  • Senf
  • Creme Fraiche
  • Sauerrahm

Zubereitung

1️⃣ Die Avocado schälen, entkernen und aus dem Fleisch Streifen schneiden.

2️⃣ Die Streifen in Mehl wenden, danach in die verquirlten Eier legen und am Ende im Paniermehl wenden.

3️⃣ Jetzt werden die panierten Avocado-Pommes einfach kurz in heißem Öl angebraten.

4️⃣ Für den Dip alle Zutaten mit einem Stabmixer pürieren und zusammen schmecken lassen.

 

Süße Pommes

Zutaten

  • 200 g kalte Butter
  • 1 Pck Vanillezucker
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 100 g Puderzucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • Zitronen-Brausepulver zum Wälzen

 

Zubereitung

1️⃣ Zuerst die Butter in kleine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Dann Vanillezucker, Zitronenschale, Puderzucker, Mehl, Ei und Salz dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig danach zu einer Kugel formen, platt drücken, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2️⃣ Anschließend die Arbeitsfläche mit Mehl einstäuben und den Teig circa 8 Millimeter dick ausrollen. Dann mit einem Messer Stäbchen in Pommes-Form schneiden. Die Stäbchen noch einmal mindestens für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.

3️⃣ In der Zeit 1 bis 2 Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die fertig gekühlten Pommes dann circa 10 Minuten auf mittlerer Schiene goldbraun backen.

4️⃣ Die süßen Pommes nach Ablauf der Backzeit erst etwas stehen lassen, damit sie nicht brechen. Wenn sie etwas abgekühlt, aber noch warm sind, in der Zitronenbrause wälzen.

5️⃣ Schließlich mit Vanille-Joghurt und Erdbeer-Sauce zum Dippen servieren. Fertig sind die süßen Pommes!

Veröffentlicht: 17.02.2021 / Autor: Carina Neumann-Mahlkau