Galileo WM CopyCreated with Sketch.
  1. Galileo WM CopyCreated with Sketch.Galileo
  2. Food
Energy Balls

3 Rezepte voller Power: So kannst du Energy Balls zuhause selbst zubereiten

Power-Snacks mit minimalem Aufwand und maximaler Wirkung: Wie du Energy Balls in deiner Küche ohne Backen zubereiten kannst, erfährst du im Clip. Plus: Was es mit Still-Kugeln auf sich hat - und wie man richtig snackt.
3 Rezepte voller Power: So kannst du Energy Balls zuhause selbst zubereiten
0

Das Wichtigste zum Thema Energy Balls

  • Die haben`s in sich! Die sättigenden Kugeln aus Trockenfrüchten und weiteren Zutaten wie Nüssen, Haferflocken oder Honig versorgen den Körper im Nu mit Energie.

  • Üblicherweise werden die Bällchen noch in Sesam-Körnern, Kokos-Flocken oder Chia-Samen gewälzt - für den Extra-Boost.

  • Vollwert-Ernährung für zwischendurch: Die Power-Snacks enthalten reichlich Kohlenhydrate und wenig Wasser. Daher können sie den Blutzuckerspiegel ähnlich schnell anheben wie andere Süßigkeiten.

  • Aber da kein industrieller Zucker drin ist, sind sie gesünder als Schoko-Riegel & Co.

  • Erhältlich ist das kugelrunde Superfood beispielsweise in Bio-Läden oder -Cafés. Aber es lässt sich auch ohne großen Aufwand selbst herstellen - die Zutaten müssen nur vermengt, nicht gebacken werden.

  • Im Kühlschrank kann man Energy Balls in einer verschließbaren Box 2 bis 4 Wochen lagern. Eingefroren sind sie bis zu 6 Monate haltbar.

Rezept 1: Schoko-Power-Balls

Zutaten:

150 g getrocknete Cranberries
200 g grob gemahlene Mandeln
4 EL Mandel-Mus
50 g Kakao-Nibs (zerkleinerte Bohnen)
1/2 TL Cayenne-Pulver

Zubereitung:

  • Cranberries klein schneiden und mit allen Zutaten bis auf die Kakao-Nibs vermischen.
  • Bei Bedarf noch etwas Mandel-Mus oder Milch dazugeben.
  • Kleine Kugeln formen, in der Hand festdrücken und in den Kakao-Nibs wälzen.

 

Energy Balls Power Snack


Runde Sache! Energy Balls gibt es in verschiedenen Varianten.
© Getty Images

Rezept 2: Limetten-Booster-Balls

Zutaten:
150 g getrocknete Maulbeeren
200 g gemahlene Mandeln
1 große Bio-Limette
50 g gepuffte Quinoa
Zubereitung:
  • Mandeln und Maulbeeren in einem Mixer zerkleinern. Den Saft von den Limetten hinzugeben (und die Schalen aufbewahren).
  • Die Masse mit der gepufften Quinoa vermischen und daraus Kugeln formen. Im Anschluss die Bällchen mit Limettenschalen-Abrieb toppen.

Rezept 3: Salty-Cashew-Energy-Balls

Zutaten:

200 g Cashew-Kerne
4-6 EL Honig (je nach Geschmack)
1-2 TL mittelgrob gemahlenes Himalaya-Salz
120 g Kokos-Mehl
3-4 EL Kokos-Raspeln

Zubereitung:

  • Die Cashew-Kerne in einen Mixer geben und zerkleinern. Mit dem Kokos-Mehl und dem Honig vermengen, bei Bedarf etwas Wasser hinzugeben.
  • Den Teig abschmecken, das Salz nach und nach untermischen.
  • Dann den Teig zu Kugeln formen und in den Kokos-Raspeln wälzen.

Still-Kugeln: Der spezielle Snack für Mamis

In der Still-Zeit braucht der weibliche Körper besonders viel Energie zur Milchbildung. Aus diesem Grund wurden die Still-Kugeln erfunden: Energy Balls für Mütter, mitunter auch Still-Pralinen genannt.

Neben den üblichen Zutaten enthalten sie oft auch gemahlene Fenchel-, Anis- oder Kümmel-Samen, die milch-bildend wirken.

Ein Snack, den es auch online zu kaufen gibt. Und den (geforderte) Mamis zwischendurch mühelos vernaschen können. "Erlaubte" Menge: 3 bis 5 Kugeln pro Tag.

Richtig snacken: 7 Tipps

  • 😋

    Falls du aus Langeweile, Gewohnheit oder Stress futterst, lass es sein. Snacke nur, wenn du tatsächlich hungrig bist.

  • 🕙

    Der Begriff sagt es schon: Eine Zwischenmahlzeit ist dazu gedacht, sie zwischen den Hauptmahlzeiten einzunehmen - idealerweise zur "Halbzeit".

  • 🌾

    Satt machen Snacks, die Ballaststoffe und Proteine liefern. Der Klassiker: Knäckebrot mit Frischkäse. Radieschen dazu sorgen für die nötigen Vitamine.

  • 🧠

    Nimm dir ein paar Minuten, um deine Mini-Mahlzeit bewusst zu genießen. Dann kann sich auch das Gehirn darauf einstellen und ein Sättigungsgefühl auslösen, wenn es soweit ist.

  • 🚰

    Trinkt man genügend Wasser (mindestens 1,5 Liter am Tag), kann man so manche Heißhunger-Attacke vermeiden. Und: Ein Glas Wasser vor dem Snacken spart unnötige Kalorien.

  • 🚫

    Vor allem das Home-Office verleitet zum ständigen Snacken - Nachschub aus der Küche ist ja gleich geholt. Deswegen: Naschereien vom Schreibtisch verbannen, um die optischen Reize auszuschalten und nicht dauernd in Versuchung zu geraten.

  • 💭

    Nicht vergessen, Snacks sind keine Hauptmahlzeiten. Daher sollten sie maximal 200 bis 300 Kalorien haben.

"Das ist zum Kugeln": Woher kommt der Spruch?

Finden wir jemanden oder etwas "zum Kugeln", dann ist die Person oder die Sache sehr lustig beziehungsweise komisch. Gebräuchlich wurde die Redewendung spätestens in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Sie spielt auf die gekrümmte Körperhaltung an, die ein Mensch einnimmt, wenn er vom Lachen geschüttelt wird. Daher lacht man sich - sprichwörtlich - auch schief.

Zum Kugeln


LOL (Laughing out loud): So sieht es aus, wenn man jemanden oder etwas "zum Kugeln" findet.
© Getty Images

Verwandte Themen

Zucker
Veröffentlicht: 17.09.2021 / Autor: Heike Predikant